Diakonischer Arbeits- und Planungsbesuch aus Württemberg

Empfang der Delegation im Bischofspalais (Bild: zVg)

Mitte Mai besuchte eine hochrangige Delegation von Hoffnung für Osteuropa (HfO) der württembergischen Diakonie Siebenbürgen. Auf dem Programm standen Besuche bei geförderten und förderungswürdigen Einrichtungen im diakonischen Bereich, sowie Gespräche mit Repräsentanten der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR) und der Rumänisch-Orthodoxen Kirche.

(Mehr ...)

Reformatorenehrung in der Hauptstadt

Denkmalenthüllung in Bukarest (Bild: A. Florea)

Am 4. Mai wurde an einem sehr prominenten Bukarester Platz ein Denkmal für die beiden Reformatoren Martin Luther und Johannes Calvin enthüllt. Im Park vor der “Sala Palatului”, also dem zentralen Konzert- und Konferenzzentrum in der historischen Innenstadt, gleich hinter dem früheren Königspalast und ganz in der Nähe der evangelischen Kirche wird von nun an der beiden großen Theologen gedacht.

(Mehr ...)

Bischof Guib lädt zum Friedensmarsch

Friedensmarsch in Hermannstadt

Mit den Worten des Apostels Paulus an die Epheser - „Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserem Vater, und dem Herrn Jesus Christus“ - lädt Reinhart Guib, Bischof der Evangelischen Kirche A. B. in Rumänien (EKR), am Karsamstag zu einem Friedensgebet mit Friedensmarsch durch das Hermannstädter Zentrum.

(Mehr ...)

Kennenlernen in Zeiten der Herausforderung

Bischof Reinhart Guib und Bischöfin Dr. Beate Hofmann

Eine hochrangige evangelische Delegation aus Deutschland, angeführt von der kurhessisch-waldeck’schen Bischöfin Dr. Beate Hofmann, besuchte von 6. bis 10. April 2022 die Evangelische Kirche A. B. in Rumänien (EKR). Aus aktuellem Anlass stand die Reise sehr stark unter dem Eindruck des Krieges in der Ukraine und seiner geistig-moralischen Auswirkungen auf Europa.

(Mehr ...)

Heltauer Wiedersehensfreude

Bischof Reinhart Guib bewundert das Vortragekreuz

Fünf Jahre lang befand sich das wertvolle Heltauer Vortragekreuz in den Händen Krimineller, bis es schließlich ausgeforscht und im vergangenen Sommer an seine rechtmäßigen Eigentümer zurückgegeben werden konnte. Am 8. April wurde der seltene sakrale Gegenstand im Terrassensaal des Teutschhauses der Öffentlichkeit präsentiert.

(Mehr ...)